Events

We call it matchmaking - our customers: ”Nice to meet you.“

Das persönliche Gespräch ist durch nichts zu ersetzen. Echter Erkenntnis- und Informationsgewinn ist immer unmittelbar.

Lernen daher auch Sie mit dem IPD Ihre neuen Exporteure direkt kennen. Der Aufwand für Sie ist nur gering, der Nutzen umso höher. 

Direkte B2B-Gespräche auf Fachmessen und Beschaffungsreisen. 

Durch gezieltes Matchmaking vermittelt Ihnen das IPD nachhaltige Geschäftskontakte zu zuverlässigen Lieferanten. Hierzu organisieren wir B2B-Gespräche auf Messebesuchen in Europa und Beschaffungsreisen in unsere Partnerländer.

So können sich Einkäufer vor Ort über die Produktqualität und Produktionsbedingungen informieren und wichtige Kontakte knüpfen. Diese Transparenz ist die Basis für langfristig erfolgreiche Geschäftsbeziehungen.

Mit unseren Workshops und Seminaren vermitteln wir Ihnen fundierte Markt- und Brancheninformationen. Erhalten Sie das nötige Wissen zur Erschließung neuer Wachstumsmärkte.

Messen

Messe in Paris // 21.10. – 25.10.2018

SIAL 2018: Hochwertige Spezialitäten aus Entwicklungs- und Schwellenländern

 

Gezieltes Matchmaking in Paris

Das IPD stellt auch in diesem Jahr auf der SIAL, der weltweit führenden Messe in der Nahrungsmittelindustrie, neue, sorgfältig ausgewählte und geprüfte Export-Unternehmen aus den Partnerländern vor, u.a. Ägypten, Äthiopien, Kirgistan, Kolumbien, Peru und Tunesien.
Die Produktpalette aus den IPD-Partnerländern ist breit. Das Angebot reicht von gefriergetrockneten Früchten, Frucht-Pulpen sowie Bio-Tee aus Kolumbien, getrockneten Früchten und Beeren aus Kirgistan über Maca-, Lucuma- und Camu Camu-Pulver aus Peru.
Aus Äthiopien kommen u.a. hochwertige Öle aus Schwarzkümmel, Sesam und Eukalyptus nach Paris. Ägyptische Unternehmen präsentieren zudem Dattelprodukte, Kräuter und Gewürze.

Detaillierte Informationen zu den IPD Exporteuren erhalten Sie ab September hier.

Für weitere Informationen vorab wenden Sie sich bitte an:

Tabea Mack (Äthiopien, Indonesien)
Nicky Buizer (Kolumbien, Nepal, Peru)
Kathrin Seelige (Kirgistan, Tunesien)
Judith Emmerling (Ägypten, GIZ Kooperation Serbien)

Trade fair // 21. – 25.10.2018

SIAL 2018

 

Establishing contacts to the right buyers

With 7,020 companies from more than 109 countries, the SIAL is one of the largest international marketplace for foodservice professionals. The focus of SIAL Paris/France is innovation in nutrition, design, retail, food service and ingredients.

At the 2018 event, the IPD will again present new, carefully selected and tested export companies from different partner countries like Egypt, Ethiopia, Colombia, Peru, Kyrgystan and Tunisia.
These exporters will have the opportunity to display their products, ranging from freeze-dried fruit, pulps and tea from Colombia, dried fruits and berries from Kyrgyzsan, to dates, herbs and spices from Egypt. Ethiopian companies will offer an exceptional range of oils made of black cumin, sesame or eucalyptus.

All exporters participating in the IPD programme will be well prepared for this event. Thus ensuring they are equipped with the required certificates for the European market and are familiar with the demands of the German trade sector.
Immediately before and during the fair the IPD will offer practical support for the exhibition, including e.g. compilation of current market information, guidance on stand decoration, sales training for successful communication with potential customers.
 
In particular, the IPD provides support through targeted matchmaking, identifying suitable German importers and arranging initial contacts before the fair begins, accompanying the b2b meetings during the event and supporting the follow-up after the fair is over.

Are you an exporter based in one of our partner countries? And would you like to participate in the IPD programme? To enter the selection process, please contact us.

Tabea Mack (Ethiopia, Indonesia)
Nicky Buizer (Colombia, Nepal, Peru)
Kathrin Seelige (Kyrgystan, Tunisia)
Judith Emmerling (Egypt, GIZ Cooperation Serbia)

www.sialparis.com

Seminare und Workshops

Workshop in Paris // 21.10. - 25.10.2018

Sales Training at SIAL 2018

 

Achieve new contacts to potential buyers in the EU.
Make your sales talks effective and successful.
Generate sustainable profits.

These are the goals of face-to-face contact at an international trade fair like SIAL in Paris/France.
But how to negotiate with European buyers? How to present your products attractively in a short time? How to master difficult dialogues? What are the business practices concerning communication, understanding of time, social manners, and negotiation strategies?

In order to be prepared for these issues, the IPD organises a sales training over three days for exporters participating in the IPD programme.
This specialized training provides you with the skills, concepts and methods that will help you influence the decisions of your counterparts and enhance the prospects of your trade fair participation. The IPD experts will equip you with tools and techniques to present your products to European buyers in a way that they are familiar with – so that intercultural differences will not have  a negative influence on your business talks.

During SIAL, the exporters can put their newly acquired skills into practice. For this, IPD experts accompany pre-arranged meetings with potential European buyers and give direct feedback. With this preparation, business with German and European importers runs smoothly and without any trouble.

Are you an exporter based in one of our partner countries? And would you like to participate in the IPD programme? To enter the selection process, please contact us.

Judith Emmerling (Egypt, GIZ cooperation Serbia)
Nicky Buizer (Colombia, Nepal, Peru)
Kathrin Seelige (Kyrgyzstan, Tunisia)
Tabea Mack (Ehtiopia, Indonesia)

Meldungen

 
Bonn, Nürnberg // 22.01.2018

BIOFACH 2018: Umfangreiches Bio-Angebot aus Entwicklungs- und Schwellenländern

Import Promotion Desk bringt Bio-Produzenten aus neun Ländern auf die BIOFACH

Bonn, 22.01.2018 – Aus Kolumbien, Ägypten, Indonesien, Kirgistan, Nepal, Peru und Tune-sien sowie Serbien und Südafrika bringt das Import Promotion Desk (IPD) Bio-Produzenten auf die diesjährige BIOFACH. Über 30 Unternehmen aus neun Ländern stellen ihr vielfältiges Bio-Produktangebot auf dem Gemeinschaftsstand von IPD und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und den Länderpavillons vor. Es umfasst Kräuter, Gewürze und Tee, ätherische und kaltgepresste Öle, Rohr- und Kokosblütenzucker sowie Obst- und Gemüsespezialitäten aus den Regionen. Die weltgrößte Messe für Bio-Lebensmittel findet vom 14. bis 17. Februar in Nürnberg statt.

 
Berlin // 20.01.2018

Bundesminister Müller am IPD Stand auf der Internationalen Grünen Woche

Der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller, besuchte die Internationale Grüne Woche und ließ sich am Stand des IPD über Leistungen und Erfolge des Projektes informieren.

Das IPD ist auf der IGW mit einem Stand in der BMZ-Halle präsent und stellt sein umfangreiches Angebot vor, das die BMZ-Initiative „Eine Welt ohne Hunger ist möglich“ stützt. Zudem können Besucher bei einem Länder-Quiz am IPD Stand ihr Wissen über die Partnerländer testen und gleichzeitig neue, interessante Länderkenntnisse erwerben. Zusätzlich lädt das IPD dazu ein, exotische Produkte aus den Ländern zu kosten und kennenzulernen.

Besuchen Sie uns in Halle 5.2 / Stand 112.

Im Bild v.l.: Gregor Wolf (Geschäftsführer BGA e.V.), Dr. Julia Hoffmann (Leiterin IPD), Dr. Gerd Müller (BM für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung), Lucia Brandt (IPD), Dr. Corinna Franke-Wöller (Geschäftsführerin AWE)

 
Berlin // 18.01.2018

Fruit Logistica 2018: Äthiopien zum ersten Mal mit Länderstand präsent

Bonn, 18.01.2018 – Auf der Fruit Logistica, der internationalen Fachmesse für Obst und Gemüse, die vom 7. bis 9. Februar 2018 in Berlin stattfindet, ist Äthiopien erstmalig mit einem eigenen Länderstand vertreten (Halle 26, Stand B-04). Sieben Aussteller aus ganz Äthiopien zeigen auf dem Stand der Ethiopian Horticulture Producers Exporters Association (EHPEA) das breit gefächerte Produktangebot aus dem afrikanischen Binnenland.

 
Bonn, Hannover // 18.12.2017

IPD auf Domotex 2018 - Leichthölzer auf ZOW 2018 - Beschaffungsreise nach Peru

Import Promotion Desk präsentiert hochwertige Holzböden aus Peru
Peruanische Holzverarbeiter stellen ihre Produkte auf der Domotex vor

Bonn, 18.12.2017 – Auf der Domotex, die vom 12. bis 15. Januar 2018 in Hannover stattfindet, stellen fünf peruanische Produzenten ihre innovativen Bodenbeläge vor. Sie verarbeiten hochwertige Harthölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Das Import Promotion Desk (IPD) unterstützt die Produzenten aus Peru und bringt die Edelhölzer als Alternative zu etablierten tropischen Harthölzern auf den europäischen Markt.

Beschaffungsreise nach Peru: Lieferpotenzial selbst kennenlernen

Vom 01. bis 07. Juli 2018 organisiert das IPD eine Beschaffungsreise nach Peru, auf der sich interessierte Holzeinkäufer ein eigenes Bild von Peru und sein Lieferpotenzial machen können. Auf der Reise erhalten die Importeure einen Einblick in Anbau und Holzqualitäten, zudem lernen sie Unternehmen, Verarbeitungsprozesse und Produkte vor Ort kennen. Während der Reise wird auch die „Industria Peru“ besucht, eine eintägige Kooperationsveranstaltung mit über 150 peruanischen Exporteuren, die von der peruanischen Exportförderorganisation „Promperu“ organisiert wird.

Leichthölzer aus Indonesien auf der ZOW

Leichthölzer aus Indonesien präsentiert das IPD auf der ZOW, der Zulieferermesse für Möbelindustrie und Innenausbau vom 6. bis 8. Februar 2018 in Bad Salzuflen. Der Gemeinschaftsstand der Interessengemeinschaft Leichtbau (igeL) stellt die Palette der Leichtholzprodukte aus Indonesien vor, zeigt die Vorteile der verschiedenen Leichthölzer und gibt konkrete Anwendungsbeispiele.

 
Bonn/Tallinn // 04.12.2017

Europäischen Unternehmensförderpreis 2017: Besondere Würdigung des IPD durch EU-Kommission

Bonn/Tallinn, 04.12.2017 – Die EU-Kommission würdigt das Import Promotion Desk (IPD) im Rahmen des Europäischen Unternehmensförderpreises als besonderes Projekt in der Kategorie „Förderung der Internationalisierung der Wirtschaftstätigkeit“. Der Preis wird seit 2006 von der Europäischen Kommission vergeben.
Hervorgehoben wurde, dass das IPD auf herausragende Weise die Internationalisierung von kleinen und mittelständigen Unternehmen in den Partnerländern unterstützt.

Insgesamt nahmen 56 Projekte aus Europa an der SME-Assembly der EU-Kommission in Estland letzte Woche teil. Das IPD gehörte zu den acht europäischen Projekten, die eine besondere Würdigung erhielten.

Bereits bei dem deutschen Vorentscheid für den European Enterprise Promotion Award (EEPA) im Oktober 2017 hatte das IPD die deutschen Juroren des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) überzeugt und war aus 5 Kategorien und 29 Bewerbungen als einer der beiden Gewinner ausgewählt worden, die dann am Wettbewerb auf europä-ischer Ebene teilnahmen.

Bei der feierlichen Preisverleihung der SME-Assembly, dem größten Treffen von kleinen Unternehmen und Verbänden in Europa, betonte die verantwortliche Projektleiterin Juliane Kummer vom RKW Kompetenzzentrum Eschborn: „Die deutschen Sieger des Förderpreises sind vorbildlich! Ob im Bereich HighTech und Business wie beim BIRTH-Konzept, oder bei der internationalen Zusammenarbeit des Import Promotion Desk. Sie zeigen, dass Deutschland auch in diesem Bereich gute Leistungen erbringt.“

Mit dem Europäischen Unternehmensförderpreis (European Enterprise Promotion Awards) prämiert die Europäische Kommission seit 2006 Behörden, Wirtschafts- und Bil-dungseinrichtungen sowie öffentlich-private Partnerschaften, die sich um die Förderung von Unternehmergeist und Unternehmertum verdient machen. Ausgelobt wird dieser Preis in den 28 Mitgliedstaaten der EU sowie in Island, Norwegen, Serbien und der Türkei. Seither haben sich europaweit mehr als 2.500 Initiativen beteiligt.

Weitere Informationen zum Wettbewerb unter

www.europaeischer-unternehmensfoerderpreis.de

Publikationen

 
Broschüre

EUTR­ – Leitfaden zur EU-Holzhandelsverordnung

Mit dem Inkrafttreten der EU-Holzhandelsverordnung (EUTR) im März 2013 wurde ein entscheidender Schritt zur Bekämpfung des weltweiten illegalen Holzeinschlags realisiert und damit auch die öffentliche Akzeptanz des Werkstoffes Holz als nachwachsender Rohstoff verbessert. Jeder, der Holz oder Holzprodukte erstmalig in der EU auf den Markt bringt, ist verpflichtet, den legalen Ursprung der Ware nachzuweisen. In Deutschland wurde die EUTR durch das Holzhandels Sicherungs-Gesetz (HolzSiG) in nationales Recht umgesetzt und als zuständige Kontrollbehörde die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) ermächtigt. 
Der vorliegende Leitfaden stellt die wichtigsten Elemente der EUTR umfassend sowie verständlich dar und erklärt praxisorientiert die rechtlichen Anforderungen.

Product Fact Sheet
 
Product Fact Sheet

Avocado in Germany

Exporters from developing countries (DCs) can profit from the growing German imports of fresh avocados. Good opportunities exist for ready-to-eat avocados. Additionally, DC exporters can differentiate themselves on the market with organic certification.

Product Fact Sheet
 
Product Fact Sheet

Cherimoya in Germany

As one of the main European markets for exotic fruit, Germany offers interesting opportunities for cherimoya. Producers in Developing Countries (DCs) have most potential by differentiating their products with high quality and marketing stories.

Product Fact Sheet
 
Product Fact Sheet

Almond Oil in Germany

Almond Oil is a niche market in Germany but the flavour is popular so there will be continuing interest in quality almond oils. It can be found in numerous market sectors and product applications. Its use has been driven by the increasing number of natural healthcare products and demand for healthy ingredients. DC exporters can find opportunities by keeping a close watch on the relevant growth sectors in which almond oil features and forming relationships with suppliers of related products.

 
Success Story

Legales und nachhaltiges Tropenholz aus Peru

Das Import Promotion Desk (IPD) unterstützt gemeinsam mit seinen Partnern in Peru verantwortungsvoll handelnde Unternehmen, ihre zertifizierten Holzprodukte nach Europa zu exportieren. Dazu hat das IPD in Peru wichtige Überzeugungsarbeit geleistet, um bei Unternehmen und auch auf staatlicher Ebene ein Bewusstsein für die Qualitäts- und Nachhaltigkeitsstandard in Europa zu schaffen. Zugleich eröffnet das IPD deutschen Importeuren in Peru einen alternativen Beschaffungsmarkt, damit sie ihren Einkauf optimieren und ihre Produktvielfalt steigern können. So gehen internationale Entwicklungsarbeit und Importförderung Hand in Hand.

Gefördert vom

Durchgeführt von

| © 2018, Import Promotion Desk